Druckluft-Sperre stoppt Quallenplage

Button-UKDDer Einsatz einer Druckluft-Sperre im Wasser ist vielfältig. Neben der Verhinderung der Ausbreitung von Treibgut oder Öl kann sie auch als Trübungssperre oder zur Eindämmung einer Quallenplage genutzt werden. Zur Demonstration ist dieser Animationsfilm entstanden. In diesem Fall schützt sie den Intake einer industriellen Meerwasserentsalzungsanlage.

Wirkungsweise einer Druckluft-Sperre

Druckluft-Sperre stoppt QuallenplageMit speziellen Düsenöffnungen präparierte Schläuche werden auf dem Gewässergrund verlegt und dort verankert. Die von Kompressoren erzeugte Druckluft wird in das Schlauchsystem geleitet. Die austretende Luft erzeugt zunächst eine vertikale Strömung, die alles im Wasserkörper treibende mit nach oben zieht. An der Wasseroberfläche teilt sich die Strömung in zwei horizontale Richtungen und hält zurück, was auf dem Wasser treibt. Schiffe oder Boote können die Druckluft-Sperre allerdings ungehindert passieren. Siehe Wikipedia

Abschöpfen der treibenden Stoffe

Eine zusätzliche globale Strömung wie zum Beispiel in einem Fluss oder bei Meeresströmung sorgt für den automatischen Abtransport der treibenden Stoffe. Ist dies nicht der Fall, wird die Funktion der Druckluft-Sperre erhalten, in dem die treibenden Stoffe abgeschöpft werden.