400 Meter Treibgutsperre Horka Stausee

Button-UKD-2

Treibgutsperre Horka Stausee | 400 m Tauchwand in Tschechien


.
Horka StaumauerDie Talsperre liegt in Nordwestböhmen und staut den Leibitschbach. Ihr Damm befindet sich bei dem Dorf Horka und hat eine Höhe von 40,7 m. In ihm befindet sich die Turbine eines Wasserkraftwerkes. Der Stauraum erstreckt sich durch das enge Tal des Libocký potok und fasst 19,23 Mio. m³ Wasser.

Die Horka Talsperre ist umgeben von dichtem Wald, aus dem immer wieder Bäume und Äste in den Stausee geraten. Dieses Treibgut verstopft den Seeablauf und bringt im Extremfall die Talsperre zum Überlaufen. Eine gefährliche Situation, die nur mit einer besonders aufwändigen Tauchwand-Konstruktion verhindert werden kann.

Treibgutsperre Horka Stausee TschechienHydrotechnik Lübeck entwickelte eine besonders starke, 400 Meter lange schwimmende Sperre. Sie hat eine Mindestbruchkraft von 380kN. Bei einer erwarteten Lebensdauer von 12 Jahren und einem permanenten Einsatz ist keine weitere Wartung nötig. Sie passt sich automatisch an die unterschiedlichen Pegelstände an und ist gleichzeitig so montiert, dass sich das Treibgut an einer Stelle sammelt. Es kann von dort relativ einfach aus dem Wasser entnommen werden. Von der Planung über Herstellung bis zur Montage wurden 6 Monate benötigt.
Seit September 2015 sorgt die schwimmende Sperre dafür, dass Treibgut im Horka Stausee nicht mehr unkontrolliert in die Nähe des Auslaufes kommt.